TC-Mellows-Trio live@Brückenstern

Hochverehrtes Publikum,

das TC-Mellows-Trio aus Hamburg spielt für euch im wunderbaren Brückenstern
Songs aus den Bereichen Jazz, Reggae, Blues und Pop in neuem Gewand...

...groovy...jazzy...mellow...

...drop on by!

Besetzung:
Chris Drave (violin / vocals)
Thomas James Albrecht (guitar / vocals)
Andrew Krell (contrabass / vocals)

Außerdems gibt es leckere internationale Speisen und leckere Drinks bei Kwesi Brückenstern!

Platz-Reservierung empfohlen

Eintritt: Hutspende

...please support your local culture! :)


Alex Reus Trio

Die Intimität des Trioformats bildet die Grundlage, auf der das Ensemble dem Zuhörer neuartige Klangwelten öffnet, die aus einem breiten musikalischen Spektrum schöpfen. Im so entstanden Raum steht die Intensität des Moments und Unmittelbarkeit der Kommunikation im Mittelpunkt.
Auf Ihrer Debüttour stellen die jungen Musiker aus Paris, Hamburg und Berlin ihre ganz persönliche Sicht der Dinge vor.
Unbekannt sind die Drei auf den europäischen Jazzbühnen jedoch schon lange nicht mehr. Nathan Otts Quartett mit Dave Liebman hat in den vergangen Jahren mit zwei Veröffentlichungen und etlichen Tourneen für großes Aufsehen gesorgt. Das Amaury Faye Trio von Louis Navarro ist vor allem in Frankreich sehr bekannt und Preisträger des Lübecker Jazzpreises Alexander Rueß ist u.a. mit seinem Projekt ‚Manko‘ einer der aufstrebenden Gitarristen der Jazzszene.

Alex Ruess - (guit)
Louis Navarro - (b)
Nathan Ott - (dr)

Hier ein kleiner Teaser:
https://www.youtube.com/watch?v=jQDBr8tIg-s


Die Sternbühne

"Die Sternbühne" ist eine neue Open Stage in Hamburg. Zuhören, selber spielen, über Musik reden, die Local Scene supporten oder ein Teil davon werden. All das geht hier.

Am  20.08.2020 laden wir – Alexander Reuter und Axel Auerbach – Dich jeden dritten Donnerstag im Monat ein, den Brückenstern mit Musik oder gesprochenem Wort zu verzaubern. Covers werden geduldet, eigene Werke bevorzugt. Am spannendsten fänden wir es, Deine neusten Kreationen zu hören zu bekommen.

Gitarren, Klavier, Mikros und PA sind vorhanden, aber eigenen Kram kannst Du natürlich auch mitbringen. Stilistisch is alles möglich, der Auf- und Abbau sollte aber nicht länger als ca. 10 Minuten dauern.

Beginn ist 20:30, wir legen eine Liste zum Eintragen aus. Wenn Du gefilmt werden möchtest, gib uns vorher Bescheid.

Also, raus aus der Komfortzone und rauf auf die Sternbühne!"


Dr. Julie Silvera and Band

Three-time Lionel Hampton award winner and two-time Downbeat Magazine award winning jazz vocalist Julie Silvera will bring her sophistication and musical interpretations of both the “old and new” jazz standard library.  With Hamburg jazz musicians, Mischa Schumann on piano, Oliver Karstens on bass and Moritz Hamm on drums, get ready for some swing, blues and ballads in the tradition of Ella Fitzgerald, Carmen McRae and Nancy Wilson.

 

 

 

SHORT BIO:

Julie Silvera has studied with renown jazz vocalist, Kevin Mahogany and has sung with Jazz artists Russell Malone, Christian McBride, Roy Hargrove, Ira Sullivan and the Lionel Hampton rhythm section to name a few.  She has also had the pleasure of performing as a background vocalist for some of today’s musical greats including Michael Bublé, George Benson, Josh Groban, Gloria Estefan and KC of KC and the Sunshine Band and most recently German pop and soul star, Max Mutzke.  Silvera is known as a vocal stylist and storyteller with a warm and crystal clear sound that shows off her almost four octave range.

 

One critic states, “Listen to the honey – no molasses – of her tone… Just when you cozy into her velvet sound, she growls out a line that is motivated purely by swing.  Phrasing around the rhythm and landing in the pocket, she swings, and swings hard.”

 

This Jamaican born Jazz vocalist from America has toured Jazz clubs and festivals throughout Europe including Birdland Jazz Club and the Stage Club – Hamburg, the historic Reduta Jazz Club in Prague, Cave Du 38Riv’–Paris, Elegance Jazz Café – Rome, 12/14 Jazz Club –Warsaw, Pashkevich Jazz Club –Riga, Deutsch Berlin Opera Jazz Ensemble –Berlin,  Jedermann Kavezo – Budapest, Riga Jazz Festival, the Eppendorfer Jazz Festival and the Orava Jazz Festival in Slovakia.  During her tours she promoted her first two albums “Sojourner” and “Because there is You” which showcase her ability to swing both with a traditional trio and in a duo collaboration which included the renowned Cuban guitarist, Jorge Garcia and seven time Latin Grammy winner Federico Britos on violin. Dr.Julie


Pen and Ink Writers

                

                    

      Pen & Ink Writers English Language Open Mic

page1image44037952

    in
    Brückenstern, Stresemannstr 133 on

    Thursday, September 10 at 7.30pm

    Come along, bring your poem, prose, song, tale or just yourself and enjoy an evening of word and music in a relaxed atmosphere.

    contact: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, and Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


DOGLANCE

Doglance

Julian Fischer (guit)
Nathan Ott (dr)

Die kosmischen Klangsphären von „Doglance“ stellen die Kraft des Moments in den Vordergrund, ohne dabei stilistisch kategorisierbar zu sein. Natürlich gibt es spürbare Einflüsse, von denen die beiden Musiker zehren, die aber durch die Transparenz des Duo-Formats zu einem ganz eigenen und homogenen Sound verschmelzen. In telepathischem Zusammenspiel entstehen Texturen und Melodien, die den Zuhörer genreübergreifend mit dem Unerwarteten konfrontieren und ihn auf eine gemeinsame Reise ins Ungewisse nehmen. Diese Art, im Moment ohne doppelten Boden zu musizieren und dabei die Grenzen zwischen Komposition und Improvisation zu überschreiten, entwickelt ihre volle Kraft im Live-Moment. Dabei ist die elektrisierende Wirkung und Energie in jedem Augenblick deutlich spür- und hörbar - ein hoch intensives Live-Erlebnis!


IDO SPAK

Ido Spak the Jazz Traveler veröffentlicht sein neues Album "In a Hot Distant Land“ mit neuen Kompositionen, die das Publikum auf eine Reise zwischen Kontinenten und ganz unterschiedlichen musikalischen Stilrichtungen mitnimmt. In den Kompositionen begegnen sich Elemente des Oriental, Jazz, Funk, Blues und der klassischen Avantgarde.


Tribute to the Duke

"Tribute To The Duke" ist ein Zusammenschluss aus fünf jungen Jazzmusikern aus dem norddeutschen Raum, die Duke Ellingtons und Billie Strayhorns Musik für Jazzorchester auf eine Quintettbesetzung herunterbrechen und den beiden Großmeistern der Jazzkomposition sowie dem Swing huldigen. Sie behalten dabei die Charakteristik der Originalkompositionen bei, schmücken sie aber hier und dort mit eigenständigen Bearbeitungen aus.

 

Besetzung:

Hauke Schlüter       – Baritonsaxophon

Lukas Langenberg  – Trompete

Max Hobohm         - Klavier

Robert Lüngen       - Kontrabass

Alexander Petratos – Schlagzeug

BEGIN : 20:00 UHR

 


Nordlite Noise

Nordlite Noise sind vier Musiker aus dem norddeutschen Raum, die sich der unkonventionellen Musik verschrieben haben. In der Besetzung Drums, Keys, Bass und Sax werden eigene Stücke erarbeitet und einige Fremdkompositionen neu interpretiert. Die Stilistik ist im Spannungsfeld zwischen Jazz, Fusion, Pop und Funk angesiedelt. Bei der Musik können alle Musiker aus einem reichen Erfahrungsschatz als Live- und Studio-Musiker schöpfen. Alle Bandmitglieder blicken auf unterschiedlichste musikalische Erfahrungen zurück. Dabei vereint sie ihr interaktives Spiel und der Spaß mit ihrem Spiel fortwährend Neues zu schaffen. 

https://www.nordlite-noise.de/video/ 


BLUFF in Brückenstern

Bluff“ ist das Projekt vier junger Jazzmusiker mit Ankerpunkt Hamburg. Das Quartett folgt eigenen Inspirationen, angelehnt an zeitgenössischen Jazz. Beispielsweise sind Vorbilder wie Ambrose Akinmusire oder „The Bad Plus“ deutlich in der Musik erkennbar. Die Funktionsprinzipien der Besetzung sind nahezu unverschämt einfach: Die Musik wird gemeinsam gestaltet, der Melodie wird gedient. Dabei findet „Bluff“ nach jedem dynamischen Ausbruch zur raffinierten Einfachheit des eigenen Musikstils zurück.

Besetzung:

Christian Höhn tp

Tim Scherer p

Lucas Kolbe b

Jan Zeimetz dr


TABEA

v

Wer ist Tabea?
Tabea ist gefühlvoll und eigen. Expressiv und manchmal sehr düster, verarbeitet sie ihre Wurzeln und Erlebnisse. Sie tanzt auch Mal gerne und hat Vertrauen in all ihre Mitmenschen. Sie hört gerne Monk, RHCP, Enrico Pieranunzi, Hermeto Pascoal, Chick Corea, Lyle Mays, Robert Glasper und Tom Petty. Du wirst ihr vermutlich nicht begegnen. Du wirst sie nur hören und empfinden.
Die vier Musiker schlossen sich zum Quartett um ihre Kompositionen zu verwirklichen und ihren LieblingskünstlerInnen neue Arrangments und Farben anzulegen. Ein Rudel, das sich aufeinander einlässt, sich nicht zu ernst nehmen und eine neue Klangwelt bilden. Jedes Konzert ein neues Gewand in der selben Farbe. Geschmückt von Swing bis Untergangsstimmung.


Hörprobe: https://soundcloud.com/user-708699225/snipped-live
FB: facebook.com/tabea.band
Insta: Instagram.com/tabea_band

Chris Olesch - Vibraphon
Felix Kantelberg - E-Gitarre
Magnus Bodzin - Kontrabass
Alex Petratos - Schlagzeug


Unterkategorien

„Bluff“ ist das Projekt vier junger Jazzmusiker mit Ankerpunkt Hamburg. Das Quartett folgt eigenen Inspirationen, angelehnt an zeitgenössischen Jazz. Beispielsweise sind Vorbilder wie Ambrose Akinmusire oder „The Bad Plus“ deutlich in der Musik erkennbar. Die Funktionsprinzipien der Besetzung sind nahezu unverschämt einfach: Die Musik wird gemeinsam gestaltet, der Melodie wird gedient. Dabei findet „Bluff“ nach jedem dynamischen Ausbruch zur raffinierten Einfachheit des eigenen Musikstils zurück.

Besetzung:

Christian Höhn tp

Tim Scherer p

Lucas Kolbe b

Jan Zeimetz dr

https://www.youtube.com/watch?v=h3nWcW7Ltow&t=1620s

© 2020 Brückenstern. All Rights Reserved. Powered by KTD