Previous Next

Move with Charlotte Ortmann

Dass die Musiker ihre Zuhörer auf das kleine Tanzparkett des Lübecker Jazzclubs LiveCV im CVJM locken konnten, war Beweis für die Sogkraft ihrer Stücke. Ortmann hob hervor, dass der eigene Anspruch an die Musik die gute Tanzbarkeit sei. Henrik Wehnert spielte an der Gitarre mit felsiger Attitude, geerdet durch Wojtek Zukowski mit noblen Sounds an der Hammondorgel. Arne Horstmann am Bass und Tobias Gerth an den Drums fundamentierten die Band mit dem nötigen Stahlbeton. In diesem Klangkörper setzte Ortmann am Altsaxophon mit spitzer Nadel ihre hoch dosierten Injektionen aus kernigen Themen und ausdauernden Soli.“ - Lübecker Nachrichten


Samantha Wright & Filip Dinev

We warmly invite you to an evening of jazz music performed by clarinetist Samantha Wright and guitarist Filip Dinev in the beautiful setting of one of Hamburg's best loved restaurants and live music locations: Brückenstern!

Samantha Wright (UK) and Filip Dinev (MK) met in Hamburg through their studies at the Hochschule für Musik und Theater. They formed a friendship that led to making music together, ranging from traditional influences, to Brazilian choro and gypsy jazz. This evening they will present an exciting selection of well loved jazz standards, specially arranged for clarinet and guitar.

www.SamanthaWright.co.uk

www.FilipDinevMusic.com

This is a public event! We invite you to enjoy the music live in Brückenstern, and support this wonderful establishment, as well as the musicians.


IRINA GASOIAN

Ein Abend mit schwarzer Magie !
Mein Name ist Ira und ich singe für mein Leben gern. Warum?... Ganz einfach, weil ich eine Sängerin bin: eine, die, kocht, putzt, und vielleicht auch Mal ein Volkslied singt. Heute sind die armenischen Volkslieder dran, wegen Corona; ) 


IDO SPAK

Ido Spak the Jazz Traveler veröffentlicht sein neues Album "In a Hot Distant Land“ mit neuen Kompositionen, die das Publikum auf eine Reise zwischen Kontinenten und ganz unterschiedlichen musikalischen Stilrichtungen mitnimmt. In den Kompositionen begegnen sich Elemente des Oriental, Jazz, Funk, Blues und der klassischen Avantgarde.


Tribute to the Duke

"Tribute To The Duke" ist ein Zusammenschluss aus fünf jungen Jazzmusikern aus dem norddeutschen Raum, die Duke Ellingtons und Billie Strayhorns Musik für Jazzorchester auf eine Quintettbesetzung herunterbrechen und den beiden Großmeistern der Jazzkomposition sowie dem Swing huldigen. Sie behalten dabei die Charakteristik der Originalkompositionen bei, schmücken sie aber hier und dort mit eigenständigen Bearbeitungen aus.

 

Besetzung:

Hauke Schlüter       – Baritonsaxophon

Lukas Langenberg  – Trompete

Max Hobohm         - Klavier

Robert Lüngen       - Kontrabass

Alexander Petratos – Schlagzeug

BEGIN : 20:00 UHR

 


San Glaser & Band

Ihre Vita

San Glaser ist die Tochter holländisch-indonesischer Eltern.
Das musikalische Talent erbt sie von ihrem Vater, einem Jazzmusiker.

Sie studiert Musik und Jazzgesang in Amsterdam und singt sich mit Bands und Galaformationen quer durch Europa – eine gute Schule für ihre Solokarriere. San Glaser spielte unter anderem auch vor König Willem Alexander der Niederlande, nämlich als dieser zur Feier seines 40sten Geburtstages einlud. Auf ihrem Weg liegen Formationen wie Jazzkantine, Stefan Gwildis oder
Orange Blue. 2005 nimmt sie ihr erstes Soloalbum auf und erntet euphorische Kritiken.

Das Nachfolge-Album „New Road“ dominiert 2009 wochenlang Platz1 der deutschen iTunes Jazzcharts

Ihr Sound

Bewusst entscheidet sie sich für Risiken im künstlerischen Werdegang und fusioniert verschiedene Genres zu Klangwelten,
die jedem einzelnen Zuhörer eine individuelle Welt vor das innere Auge zaubert.
„Ein Talent für schöne Melodien, eine seelenvolle, zartblau eingefärbte Stimme und das wunderbar erdige, gefühlvoll-wohlige Klangbild einer exellenten Band.“, wie es die Kieler Nachrichten treffend beschreiben. Jazz und Soul, mit Pop und Folk Einflüssen. Alles verbunden durch kleine, persönliche Geschich- ten.

„Ihre Stimme hat die bestimmte Mischung aus Wohlklang und ‚Dreck’, die

eine Sängerin braucht, um Glück, Schmerz und andere Gefühlslagen berüh-

rend wie tiefgründig zum Klingen zu bringen.“

Besetzung:
 
San Glaser - Gesang/Keys
Arnd Geise - Bass
Henrik Wehnert - Gitarre
Leo Lazar - Drums


BLUFF in Brückenstern

Bluff“ ist das Projekt vier junger Jazzmusiker mit Ankerpunkt Hamburg. Das Quartett folgt eigenen Inspirationen, angelehnt an zeitgenössischen Jazz. Beispielsweise sind Vorbilder wie Ambrose Akinmusire oder „The Bad Plus“ deutlich in der Musik erkennbar. Die Funktionsprinzipien der Besetzung sind nahezu unverschämt einfach: Die Musik wird gemeinsam gestaltet, der Melodie wird gedient. Dabei findet „Bluff“ nach jedem dynamischen Ausbruch zur raffinierten Einfachheit des eigenen Musikstils zurück.

Besetzung:

Christian Höhn tp

Tim Scherer p

Lucas Kolbe b

Jan Zeimetz dr


Unterkategorien

„Bluff“ ist das Projekt vier junger Jazzmusiker mit Ankerpunkt Hamburg. Das Quartett folgt eigenen Inspirationen, angelehnt an zeitgenössischen Jazz. Beispielsweise sind Vorbilder wie Ambrose Akinmusire oder „The Bad Plus“ deutlich in der Musik erkennbar. Die Funktionsprinzipien der Besetzung sind nahezu unverschämt einfach: Die Musik wird gemeinsam gestaltet, der Melodie wird gedient. Dabei findet „Bluff“ nach jedem dynamischen Ausbruch zur raffinierten Einfachheit des eigenen Musikstils zurück.

Besetzung:

Christian Höhn tp

Tim Scherer p

Lucas Kolbe b

Jan Zeimetz dr

https://www.youtube.com/watch?v=h3nWcW7Ltow&t=1620s

© 2020 Brückenstern. All Rights Reserved. Powered by KTD